Roulette Einsätze

Roulette scheint auf den ersten Blick gar nicht so einfach zum Spielen zu sein. Vor allem wenn du mal in einem richtigen Casino warst, dann hörst du nicht selten solche Ansagen wie „Finale 6 a Loui“ oder „34 zwei zwei“ oder „große Serie voll mit Paroli“. Dies sind alles „Fachausdrücke“ um einen Einsatz auf dem Tableau, dem Spielfeld, zu platzieren. Viel davon ist relativ unwichtig. So ist zum Beispiel Loui oder Louis die Bezeichnung für einen 20 Euro Jeton und Paroli die Aufforderung den Gewinn noch einmal zu setzen.

Viel wichtiger sind jedoch, dass du weißt welche Einsätze du beim Roulette machen kannst und wie du diese dann auch spielst, bzw. was es bedeutet, wenn du dein Geld auf einen bestimmten Bereich des Spielfelds legst. Denn nur so kannst du die ganze Vielfalt des Roulette Spiels kennen und lieben lernen.

Roulette Einsatzbeispiel

Roulette Einsätze auf einfache Chance

Die einfachen Chancen sind mitunter die beliebtesten Möglichkeiten, einen Einsatz beim Roulette zu platzieren. Darunter fallen eigentlich alle Einsätze mit einer Chance von fast 50:50. Also ein Einsatz auf Rot oder Schwarz, auf Gerade oder Ungerade sowie auf die Zahlen von der 1 bis zur 18 und von der 19 bis zur 36. Wenn du mit deiner Vorhersage bei diesen Einsätzen richtig liegst, bekommst du deinen Einsatz verdoppelt.

Roulette Einsätze auf mehrfache Chancen

Daneben gibt es dann noch die Einsätze auf mehrfache Chancen. Dies sind die Einsätze, die eine dreifache Auszahlung zur Folge haben. Dies sind die drei Dutzende (die Zahlen 1-12, 13-24, 25-36) und die Kolonnen (beinhalten 12 Zahlen immer in Dreierschritten, beginnend von der Eins, der Zwei oder der Drei).

Weitere mehrfache Chancen sind die Transversale Simple. Dies ist ein Einsatz auf sechs Zahlen. Du platzierst dazu einen Chip einfach dort, wo sich zwei Reihen treffen, an den Seiten des Tableaus mit den Zahlen. Hier mit bekommst du einen deinen Einsatz sechsfach zurück. Das Carre ist noch ein beliebter Einsatz. Dazu platzierst du deinen Jeton dort, wo sich vier Zahlenfelder treffen. Hier bekommst du deinen Einsatz achtfach wieder. Transversale Plein ist der Einsatz auf drei Zahlen und sorgt für eine zwölffache Auszahlung.

Dann gibt es noch Cheval. Dies ist ein Einsatz auf zwei Zahlen gleichzeitig. Du musst dazu einfach einen Chip auf die Trennlinie zwischen zwei Zahlenfelder legen. Kommt dann eine der beiden Zahlen, bekommst du deinen Einsatz 18fach zurück. Doch der beliebteste Einsatz ist immer noch der Plein. Oder auf Deutsch, der Einsatz auf eine Zahl. Dabei hast du die Wahl 36 Zahlen (1-36) zu setzen oder eben die Zero.

Den Roulette Einsatz geschickt wählen

achtungWichtig zu wissen: Je weniger Zahlen gleichzeitig gesetzt werden, desto geringer ist die Gewinnchancen. Dafür steigt jedoch auch die Quote in Relation. Wir werden darauf gleich noch ein wenig näher eingehen. Die große Herausforderung besteht also beim Roulette spielen vor allem darin, seinen Einsatz mit Bedacht festzulegen. Stelle dir am besten die Frage, was du willst: satte Gewinne oder doch lieber ein möglichst geringes Verlustrisiko. Der Tisch als solches ist relativ überschaubar aufgebaut. Und wie schon gesagt, muss man sich als Einsteiger gar nicht so sehr mit den Fachbegriffen auskennen. Es reicht, innere von äußeren Wetten unterscheiden zu können. Als kleiner Merksatz sei gesagt: Je weiter du mit deinen Jetons nach innen gehst, desto höher das Risiko – und desto mehr Geld lässt sich beim Online Roulette herausholen.

Roulette Einsätze und Quoten

Tatsächlich hat die Art des Einsatzes immer Einfluss auf die Quote. Einfache Chancen sind für Anfänger meist die erste Wahl. Zwar kannst du mit dem Setzen auf Farben sowie auf gerade bzw. ungerade Zahlen deinen Einsatz nur im Verhältnis 2:1 rausholen, dafür liegt die Gewinnchancen aber auch bei fast 50% – fast deshalb, weil der Hausvorteil natürlich nicht vergessen werden darf. Hier zeigen sich nochmals Unterschiede zwischen französischem und amerikanischem Roulette.

Roulette Einsätze Gewinne

Wer viel gewinnen will, der muss beim Roulette Einsatz faktisch ein bisschen was riskieren. Man kann mit Wetten auf Einfache Chancen nicht mehr erwarten als eine Verdopplung des Einsatzes. Deshalb macht es Sinn, über kurz oder lang die inneren Wetten zu wählen. Wie wir weiter unten aufzeigen, gibt es hierbei verschiedene Möglichkeiten. Auch die sind bei American und French Roulette mitunter verschieden. Die höchsten Gewinne sicherst du dir jedoch in beiden Varianten mit dem Einsatz auf einzelne Zahlen. Das Problem ist letztlich, dass man dabei eine Menge verlieren kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass genau diese Zahl fällt, ist faktisch schwindend gering. Dennoch kann es nicht schaden, solche Roulette Einsätze auszuprobieren. Natürlich solltest du nicht zu viel Geld riskieren, denn man weiß nie, wie die Spielrunde ausgeht.

Roulette Einsätze verdoppeln

Roulette Einsatz verdoppelnEine beliebte Strategie ist das Roulette Einsatz verdoppeln. Hierzu gibt es genau genommen mehrere Systeme, die jedoch meist das Gegenteil von dem bewirken, was man sich als Spieler wünscht. Gerade das Martingale Roulette System geht in der Regel nicht auf, denn irgendwann sind die Tischlimits erreicht. Und selbst wenn nicht, würdest du höchsten einen Gewinn in genau der Höhe erhalten, die du bei der ersten Runde gewählt hast. Progressionen Roulette Systeme können allerdings dann wirkungsvoll sein, wenn du den Einsatz erst erhöhst, nachdem du gewonnen hast. So verzockst du im schlechtesten Fall das Geld der Bank und eben nicht dein eigenes.

Bei Roulette hohe Einsätze platzieren

High Roller kommen bei Online Roulette genauso auf ihre Kosten wie in lokalen Spielbanken. Es gibt in der Regel mehr als genug Tische mit jeweils unterschiedlichen Limits. Wer also hohe Roulette Einsätze platzieren will, für den lohnt sich der Casinovergleich besonders. Teilweise werden sogar beim Live Roulette Spieleinsätze bis hin zu mehreren tausend Euro erlaubt. Das damit einhergehende Risiko ist den Spielern bewusst. Schließlich besteht immer die Möglichkeit, beim High Roller Roulette spielen hohe Summen zu verlieren. Gerade aus diesem Grund empfiehlt es sich, dir selbst schon frühzeitig eigene Limits zu setzen – und diese natürlich auch einzuhalten. Wer bei Roulette kleine Einsätze platzieren möchte, für den gibt es ebenfalls mehr als genug Optionen. Du kannst sogar komplett gratis spielen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten beim Roulette

Dies sind dann die normalen Einsätze auf dem Feld. Doch es gibt noch so genannte Annoncen. Diese kannst du entweder auf ein entsprechendes Feld platzieren – im online Casino – oder du musst sie in einem richtigen Casino beim Croupier annoncieren. Diese Annoncen erfordern auch den Einsatz einer bestimmten Menge an Chips. Die Große Serie wird dabei zum Beispiel folgendermaßen gesetzt und gespielt: Transversale Pleine die Zahlen 0+2+3 mit 2 Stück, Carré die Zahlen 25+26++28+29 mit 2 Stück sowie Cheval die Zahlen 4+7, 12+15, 18+21, 19+22 und 32+35 mit je 1 Stück. So gibt es auch noch kleine Serie, Zero Spiel oder die Orphelins.

Weitere Einsätze im Roulette sind die Finalen. Dabei wird einfach jede Zahl gesetzt die mit der entsprechenden Zahl aufhört. Finale 3 ist zum Beispiel 3, 13, 23 und 33. Finale 9 dagegen 9, 19 und 29. Ebenso nicht zu vergessen die Nachbarn. Dabei kannst du dann eine Zahl setzen und ebenso die Zahlen, die im Roulette Kessel daneben liegen.

Geschrieben von: , letztes Update: 12.08.2019

Artikel:
Roulette Einsätze
Datum:
Autor:
8.88 / 10 von 8 Stimmen1